Neuster Einsatz


Rund um die Feuerwehr

Neuestes Fahrzeug

Jugendfeuerwehr

Alters- und Ehrenabteilung

Grundausbildung

Die vielfältigen Aufgaben im Feuerwehrdienst setzen eine gründliche Aus- und Fortbildung voraus. Damit wird bereits in der Jugendfeuerwehr begonnen. Technisches und physikalisch-chemisches Verständnis sowie Rechtsgrundlagen und Gesetze sind Themengebiete, mit denen sich ein Feuerwehrangehöriger vertraut machen muss.

Grundvoraussetzung zum Eintritt in die Feuerwehr ist die körperliche Eignung, die in einem ärztlichen Test geprüft wird.

Mit Standortausbildung in Hövelhof fangen die jungen Feuerwehrkameraden mit der feuerwehrtechnischen Grundausbildung (Truppmannausbildung) an, die jedes aktive Mitglied durchlaufen muss. Die Grundausbildung findet zusammen mit der Feuerwehr Delbrück statt und läuft insgesamt über 160 Stunden. Jede Modulausbildung schließt mit einer Prüfung ab.

Das feuerwehrtechnische Fachwissen wird an 24 Dienstabenden pro Jahr weiter vertieft und optimiert. Zusätzlich werden realistische Einsatzübungen, Drehleitermaschinistenausbildung, Atemschutznotfalltraining und vielfältige Sonderausbildungen in der Freizeit absolviert.


Führungskräfteausbildung

Die Führungskräfte der Feuerwehr werden am Institut der Feuerwehr NRW in Münster aus- und fortgebildet. Die Ausbildung erstreckt sich über mehrere Jahre und ist in Stufen aufgebaut, die jeweils mit einer Abschlussprüfung in schriftlicher, praktischer und mündlicher Form enden.
An der Akademie für Notfallplanung und Zivilschutz in Ahrweiler, beim Institut der Feuerwehr in Münster und auf Standortebene werden die Führungskräfte der Feuerwehr Hövelhof mit den Themen „Abwicklung von Großschadensereignissen“, „Stabsarbeit“, „Einsatzführung und Einsatzleitung“, „Massenanfall von Verletzten“ und „Zivil-Militärische-Zusammenarbeit“ geschult und weitergebildet.